Amiga

weitersagen ...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedIn

AmigaAmiga – Ein würdiger C64 Nachfolger

Wie bei vielen zur damaligen Zeit, folgte bei mir auf den C64, mit dem Amiga 500, auch die erste dauerhafte Freundin 😉 .
Dieser neue „Super-Computer“, war einfach umwerfend. Die Mototola 68000 16/32-Bit CPU mit 7MHz, mind. 512kb Arbeitsspeicher, bis zu 4096 Farben, Blitter & Copper, Maus und die graphische Oberfläche inkl. Multitasking versprachen unendliche Möglichkeiten.

Der Amiga 500
Der Amiga 500
Meine Anfangszeit

Mit dem Amiga begann ich 1989 auch „ernsthaft“ zu programmieren. Das Basic war zwar spaßig, da es auch grafische Befehle bot, aber richtig Freude hatte ich erst mit Assembler. Auch wenn es auf dem Amiga bereits sehr beliebt war, ging C damals an mir vorbei. Was auch an den teuren Compilern lag. Diese Lücke habe ich aber später am PC geschlossen. Heute nutze ich hauptsächlich C#. Während meiner Ausbildung zum Kommunikationselektroniker war übrigens Turbo Pascal, in der Berufsschule, ein Thema. Dies lief allerdings nur auf einem PC, den ich nicht besaß. Daher hatte ich einen MS-DOS-Emulator für den 500er eingesetzt, damit ich mich auch daheim mit Turbo Pascal beschäftigen konnte. Es war zwar quälend langsam, funktionierte aber prinzipiell.

Mein A500 musste auch einige Umbauten über sich ergehen lassen. Neben dem Reset-Taster, verbaute ich auch einen dreifachen Kickstart-Umschalter (1.2, 1.3 und 2.04), eine mehrstufige Ab- / Umschaltung der Audiofilter und natürlich Schalter für die Floppy-Laufwerke, um den Schreibschutz bequem deaktivieren zu können. Leider segnete mein 500er irgendwann das Zeitliche. Als Ersatz legte ich mir dann einen Amiga 2000 inkl. Monitor zu.

Über 25 Jahre später…

Wie ich feststellen muss, habe ich nach mittlerweile mehr als 25 Jahren alles vergessen, was die Amiga-Programmierung betrifft. Daher beginne ich jetzt wieder von Neuem damit, mir die Programmierung des Amigas beizubringen. Ich fange also wieder bei Null, mit den Assemblergrundlagen an. Anschließend werde ich einen Blick auf die Grafikprogrammierung (z. B. Sprites, BOBs & Scrolling) werfen und dann mal schauen, was noch kommt.

Für alle Interessierten, werde ich meinen Fortschritt in Form eines 68000er Assembler-Tutorials niederschreiben. Solltet ihr beim Lesen Ungereimtheiten, schwer zu verstehenden Passagen oder gar Fehler entdecken, dann wäre ich für eine kurze Info sehr dankbar. Auch Verbesserungsvorschläge und Themen-Wünsche sind gern gesehen.

Aktuell dient diese Seite zwar hauptsächlich als Platzhalter und zur Ankündigung, des Kommenden. Ich würde mich aber trotzdem schon über Rückmeldungen (z. B. braucht kein Mensch oder nette Idee) oder einer Teilnahme an der Umfrage freuen.

Welche Amiga-Programmiersprachen interessieren euch?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Gruß,
Jörn

 

Damit ihr schnell zur gewünschten Info kommt, hier noch eine Liste sämtlicher Amiga-Themen:


Beachtet bitte, dass sich der Amiga-Bereich erst im Aufbau befindet. Neue Beiträge werden daher nur langsam hinzukommen. Bervor ich etwas hinzufüge, muss ich es mir ja erstmal selbst beibringen.

 


Schrott!!Naja...Geht so...Ganz gut...SUPER! (3 Bewertungen | Ø 5,00 von 5 | 100,00%)

Loading...


⇐ zurück | weiter ⇒

weitersagen ...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedIn