Turbo Chameleon 64 Beta 9g

Turbo Chameleon 64Weihnachtsupdate für das Turbo Chameleon 64: Beta 9g

Eben wurde mit der Beta 9g, dass alljährliche Weihnachtsupdate, für das TC64 veröffentlicht. Dieses richtet sich primär an die Spieler unter euch.

Die neue Version beinhaltet folgende Änderungen:

  • Laufwerke: Die Kompatibilität der Laufwerksemulation soll jetzt auf dem selben Niveau wie bei VICE oder anderen Hardwareemulationen sein. Es wurde festgestellt, dass viele Images trotdem nicht laufen, da sie einfach defekt sind. Diese funktionieren auch nicht mit dem heute ebenfalls erschienen VICE 3.0!!
  • Neu – Laufwerke: Die Laufwerksemulation arbeitet bei GCR-Daten jetzt BIT-, statt BYTEweise.
  • Neu – Laufwerke: Eine „weak bit“-Emulation wurde hinzugefügt.
  • Neu – Cartridge: Der „Nodic Power“-Modus, wird jetzt bei der Retro Replay-Emulation unterstützt.
  • Neu – SID: Es gibt eine besser Annäherung bei gemischten 3- und 7-fachen Wellenformen.
  • Neu – SID: Rausch-Wellenform zurückschreiben hinzugefügt, dies soll ein Problem mit der „pico“-Demo beheben.
  • Bugfix – Retro Replay: Ein Fehler beim schreiben ins RAM wurde behoben.
  • Bugfix – SID: Es gibt keine Ausgabe für 6- bzw. 7-fache Wellenformen mehr, wenn der SID 6581 ausgewählt wird.
  • Bugfix – SID: Probleme beim Wiedergeben von durchlaufenden / schwankenden Werte vom Bus wurden behoben.
  • Bugfix – Speicherstellen 0 / 1: Ein Fehler beim Schreiben an Adresse $00 bzw. $01 wurde korrigiert.

Alle weiteren Infos und den Download gibt es wieder in der Wiki… von Individual Computers.

 

Turbo Chameleon 64 Beta 9f

Turbo Chameleon 64
Es gibt eine neue Beta (9f) für das Turbo Chameleon!

Nach über neun Monaten, wurde heute Nacht die nächste Beta für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht.

Die neue Version 9f beinhaltet folgende Verbesserungen:

  • Testumgebung: Tobias hat viel Zeit mit der Verbesserung seiner VICE-Testumgebung verbracht. Diese nutzt er, um den Core zu debuggen. Man kann jetzt viele Testprogramme automatisch per Skript starten, statt diese mühselig manuell aufrufen zu müssen.
    Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Tools hier herunterladen. Ihr benötigt dann noch die Chameleon USB-Tools und könnt anschließend die Tests selbst durchführen.
  • Core-Neu: Die Laufwerksemulation unterstützt jetzt variable Tracklängen. Dies sollte Probleme mit vielen G64-Images beheben.
    Außerdem bittet Tobi um die Unterstützung, beim der Verbesserung der Laufwerksemulation. Dazu hat er eine G64 Kompatibilitätsliste auf der Icomp Wiki veröffentlicht, die er mit eurer Hilfe erweitern möchte.
    Wollt ihr helfen, dann teilt ihm einfach folgende Punkte mit

    • Euer Setup (also ob ihr das TC64 standalone oder als cartridge betreibt und ob ihr PAL oder NTSC verwendet)
    • Den genauen Namen des Spiels.
    • Woher das Image stammt. Aktuell solltet ihr euch auf die Gamebase V14 beschränken.
    • Falls ein Spiel nicht läuft, gebt bitte an, was nicht läuft und bei welchem Track (den seht ihr bei aktiver VGA Debug Ausgabe) das Problem auftaucht.
  • Core-Neu: Es gibt jetzt die Möglichkeit, ferngesteuert einen Reset auszulösen.
  • Core-Bugfix: Das Einblenden (mappen) der Pagefox Cartridge wurde korrigiert.
  • Core-Bugfix: Ein Problem mit der KCS Power Cartridge wurde behoben (BLOAD).
  • Core-Bugfix: Disketten konnten trotz Schreibschutz beschrieben werden.
  • Core-Bugfix: Interruptflag beim VIA Timer 1
  • Core-Bugfix: Es gab ein Problem beim Schreiben ins Farb-RAM, aus der REU heraus, wenn das BA-Signal auf „low“ geht.
  • Menü-Bugfix: Für das CRC7-Feld, bei den SD-Kartenbefehlen, wird jetzt $01, statt $FF verwendet. Das machte wohl Probleme.
  • Bootloader-Bugfix: Es wird ein besseres RAM-Muster, für die Initialisierung verwendet.
  • Freezer-Bugfix: Aktive CIA-Interrupts werden jetzt besser erkannt und wiederhergestellt.
  • Filebrowser-Neu: Ihr könnt nun Verzeichnisse auf IEC-Laufwerken anlegen, ändern und löschen.
  • Filebrowser-Bugfix: Zusätzliche DOS-Fehler (z. B. von der 1581 oder CMD-Laufwerken) werden jetzt ausgewertet und verarbeitet.

Alle weiteren Infos und den Download gibt es wieder in der Wiki… von Individual Computers.

 

Turbo Chameleon 64 Beta 9e

Turbo Chameleon 64
Die Beta 9e für das Turbo Chameleon ist verfügbar!

Vor wenigen Minuten wurde von Tobi die nächste Beta für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Die neue Version 9e beinhaltet wieder einige Verbesserungen, die die Kompatibilität erhöhen und auch einige Neuerungen.

  • Core-Bugfix: Ungewolltes deaktivieren der RetroReplay-Emulation, wenn sie als Default-Cartridge verwendet wurde.
  • Core-Bugfix: Die Supersnapshot-Cartridge-Emulation unterstützt nun das Bit zum Deaktivieren.
  • Core-Bugfix: Probleme beim Zugriff auf das Color-RAM im Turbo-Modus.
  • Core-Bugfix: Bei der REU-Emulation wurden Übertargungsfehler, die durch Bad-Lines und Sprite-DMA-Zugriffe auftraten, behoben.
  • Core-Neu: Es gibt jetzt unterschiedliche Farbpaletten für PAL- und NTSC-Systeme.
  • Bootloader-Neu: Durch drücken der Taste 4, könnt ihr mit dem VGA-Modus 640 x 480 60Hz starten.
  • Bootloader-Neu: Es gibt einen Workaround für den Initialisierungsfehler der Sprite-Adress-Zähler beim 6569.
  • Filebrowser-Bugfix: Wenn eine Disk gewechselt wird und die Laufwerks-CPU läuft, dann wird jetzt auch ein Signal an den Schreibschutz-Sensor geschickt. Dadurch lassen sich nun auch Disketten wechseln, wenn das Chameleon im Laufwerksmodus betrieben wird – ohne, dass man in BASIC gehen muss..
  • Filebrowser-Bugfix: Falls die Autostart-Funktion verwendet wird, wird jetzt ein „I„-Befehl, nach dem IEC-Reset gesendet. Dies soll die Kompatibilität mit einigen Loadern verbessern.
  • Filebrowser-Bugfix: Vor dem Autostart wurden die Cartridges Super Snapshot V5, Mach 5 und Warpspeed deaktiviert.
  • Filebrowser-Neu: Die D64- und G64-Image-Emulation wurde für die Unterstützung von variable Tracklängen vorbereitet.
  • Freezer-Bugfix: $DD00 wurde nicht korrekt gespeichert.

Die Windowsversion von ChaCo wurde übrigens auch aktualisiert. Jetzt wird „flash additional roms„ automatisch markiert, wenn man (wie empfohlen) Slot-0 verwendet. Es gibt auch eine Warnung, falls man diesen Slot ohne ein zusätzliches ROM flasht. Da der C64 Core in den Slot-0 soll, ist dies eine sinnvolle Ergänzung.

 

Update vom 21.12.14
Achtung kurz nach dem ursprünglichen Release, wurde ein neues Hotfix-Update bereitgestellt!

 

Alle weiteren Infos und den Hotfix-Download gibt es wieder in der Wiki… von Individual Computers.

 

Turbo Chameleon 64 Beta 9d

Turbo Chameleon 64
Die Beta 9d ist verfügbar!

Heute Nacht wurde die nächste Beta für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Die Version 9d beinhaltet wieder eine lange Liste an Verbesserungen, die die Kompatibilität erhöhen und einige Neuerungen.

Es wurden u. a. Probleme mit der Cartridge-, REU- und Laufwerksemulation behoben, die sich z. B. auf die folgenden Szenarien auswirken:

  • Cobra/Remember: Stürzte beim Titelbild ab.
  • Newcomer: Ebenfalls Absturz beim Titelbild.
  • The Addams Family/Motiv8: Hing sich beim Laden auf.
  • RGB/Offence+FTL+Prosonix: Der Diskettenwechsel klappte nicht.
  • Comal-80: Einige Befehle gingen nicht.
  • REU: Wurde nicht erkannt, wenn gleichzeitig die RetroReplay-Emulation aktiv war.
  • REU: Die Tests von der REU Test/Demo Diskette und der CMD Test/Demo Disk liefen nicht.

 

Hier die Änderungen im Detail:

  • Core-Bugfix: $DE00 Bit-2 zum Abschalten der RetroReplay-Emulation
  • Core-Bugfix: Die Logik für die RetroReplay / REU Kompatibilität wurde überarbeitet
  • Core-Bugfix: Das Drücken der <Pause>-Taste an der PS/2-Tastatur löst keinen Druck auf die <CTRL>-Taste mehr aus.
  • Core-Bugfix: Comal-80 Emulation verbessert (BIT 7-5 des Banking-Registers)
  • Core-Bugfix: Super-Games Emulation verbessert (BIT-3 in $DF00, um das Banking-Register abzuschalten)
  • Core-Bugfix: Die REU-Emulation schreibt jetzt korrekt ins Farb-RAM
  • Core-Bugfix: Die REU-Register zeigen nach einem fehlgeschlagenen Verify, die richtigen Werte an.
  • Core-Bugfix: Es gab noch eine Reihe von Fehlerbehebungen bei der VIA-Emulation, die wird z. B. für die Laufwerks-Emulation benötigt.
  • Core-Neu: Über die Docking-Station sind zusätzliche Feuerknöpfe möglich.
  • Core-Neu: Unterstüzung für den Schreibschutz bei der Disketten-Emulation
  • Core-Änderung: Die Emulation für den Schrittmotor bei der Laufwerksemulation wurde verbessert.
  • Menu-Bugfix: Der von einigen Funktionen benötigte I/O-RESET hat das Serielle-Schieberegister der CIAs gelöscht, sodass einige Programme abstürzten, wenn sie aus dem Filebrowser gestartet wurden.
  • Filebrowser-Bugfix: Der SID-Player hat falsche Timerwerte beim Abspielen verwendet, wenn NTSC-Timing auf einem PAL-System (oder umgekehrt) verwendet wurde.
  • Filebrowser-Bugfix: Der SID-Player hat den zweiten SID nicht richtig stumm geschaltet, wenn man in den Filebrowser zurückkehrte.
  • Filebrowser-Neu: Wenn man im SID-Player <F7> drückt, um den Bildschirm zu löschen, dann wird die Hintergrundfarbe auf schwarz gesetzt und die Rasterbars verschwinden, um das Hintergrundrauschen zu vermindern.
  • Optionen-Neu: Für die emulierten Laufwerke kann ein Schreibschutz aktiviert werden.
  • Monitor-Bugfix: Das „Pfeil nach links„ Zeichen konnte nicht eingegeben werden.
  • Monitor-Neu: Das Farb-RAM kann über IO-Befehle angezeigt und geändert werden.
  • Freezer-Bugfix: Die CPUs der emulierten Laufwerke werden vom Freezer angehalten und nur, wenn das Menüsystem sie benötigt, wieder aktiviert.
  • Freezer-Bugfix: Die TOD-Register des CIA-2 werden in der richtigen Reihenfolge kopiert.

 

Ich habe das Update übrigens mit ChaCo an einem Windows 10 64-Bit Rechner durchgeführt, es hat problemlos geklappt.

 

Alle weiteren Infos und den Download gibt es wieder in der Wiki…

 

Turbo Chameleon 64 Beta 9c

Turbo Chameleon 64
Beta 9c steht bereit

Gestern Abend hat Tobias die nächste Beta für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Die Version 9c beinhaltet eine lange Liste an Verbesserungen, die die Kompatibilität erhöhen und einige Neuerungen.

Hier ein Auszug:

  • Core-Bugfix: Sprite-Crunch-Fehler bei der VIC-II Emulation behoben.
  • Core-Bugfix: Das Timing für den Rahmen wurde verbessert.
  • Core-Bugfix: Probleme mit der Echtzeituhr (TOD) des CIA wurden behoben.
  • Core-Neu: Die sog. ‚half tracks‚ (z. B. als Kopierschutz verwendet) werden bei der Laufwerksemulation nun unterstützt.
  • Core-Änderung: Die Framebufferposition wurde für eine besser NTSC-Ausgabe über VGA geändert.
  • Filebrowser-Bugfix: Die Disk-ID war falsch, wenn D64-Abbilder genutzt wurden.
  • Filebrowser-Bugfix: .t64-Dateien werden nun vor der Benutzung geprüft, so dass ‚falsche‚ Dateien (ungültiger Header) nicht mehr zu Problemen führen.
  • Filebrowser-Neu: Unterstützung für .G64-Dateien mit ‚half tracks‚
  • Filebrowser-Neu: Unterstützung für .p00-Dateien.
  • Filebrowser-Neu: Im SID-Player kann man mit  F7 den Bildschirm löschen.
  • Menu- & Freezer-Bugfix: Auch hier gab es Probleme mit der Echtzeituhr.

Damit ihr nicht denkt, das ist doch alles nur theoretisch – Die Änderungen betreffen u. a. folgende Spiele (‚Slurpy‚, ‚Secret of Kandar‚, ‚Arkanoid‚, ‚Frogger‚ und ‚Might and Magic 2‚) und Demos (‚One Year Camelot III‚ von Camelot, ‚+H2k‚ von Plush, ‚Edge of Disgrace‚ von Booze Designs, ‚Natural Wonders‚ & ‚Coma Light 13‚ von Oxyron und ‚Psykolog‚ von Panoramic Designs), die bisher Probleme machten.

 

Alle weiteren Infos und den Download gibt es wieder in der Wiki…

 

CBM prg Studio 3.1.0 (BETA)

CBM prg Studio
Die Bugfixes kommen

Arthur ist aktuell dabei die Probleme / Fehler der Version 3.0.0 zu beheben. Der nächste Release wird daher primär der Korrektur dienen, es gibt aber trotzdem noch einige neue Features, wenn auch nur kleine…

  • ASM: Bedingte Breakpoints fürs VICE-Debugging break $082F if .a==12
  • ASM: Das ‚Beakpoints‚-Fenster bekommt eine Spalte in der die Speicheradresse des Breakpoints steht (dazu muss das Programm einmal erstellt werden).
    Außerdem können hier die ‚Bedingten Breakpoints‚ bearbeitet werden.
  • BASIC: Code-Ausschnitte (code snippets)
  • Screen-Designer: Fülloption
  • Screen-Designer: Gemischter Hires/Multicolor-Modus für VIC-20-Projekte
  • BUGFIXES: findet ihr unter ‚CBM prg Studio 3.0.0: Probleme

Seitdem 29.05.2014 erscheinen zwar regelmäßig Updates für die neue Version 3.1.0, allerdings gibt bisher noch keinen Veröffentlichungstermin.

 

Version 3.1.0 BETA

Turbo Chameleon 64 Beta 9

Turbo Chameleon 64Die Beta geht in die 9. Runde

 

Seit Mitternacht ist die nächste Beta fürs Turbo Chameleon 64 erhältlich. Wie bereits angekündigt, macht diesmal die Hauptversionsnummer einen Sprung auf 9.

Einige Änderungen…

  • RR-Net MK3 Unterstützung
  • FPGA: Einige CIA Probleme (clock, Alarm, Timer-B-IRQ) behoben
  • FPGA: Raster-IRQ handling verbessert
  • FPGA: Grafikprobleme am rechten Rand behoben
  • Menü: RR-Net MAC richtig initialisieren
  • Menü: MAC bei RR-Net MK3 automatisch benutzen
  • Menü: RTC (Datum & Zeit) prüfen
  • Optionen: Der Wochentag wird nun an Hand des Datums berechnet
  • Optionen: Helligkeit für Scanline-Emulation
  • Filebrowser: Mountlist anzeigen

Wie immer gibt es noch mehr infos auf der Wiki-Seite und hier geht es direkt zum Download der BETA 9.

CBM prg Studio 3.0.0 (BETA)

CBM prg Studio
Ausblick auf Version 3.0.0

 

09.05.2014: CBM prg Studio 3.0.0 veröffentlicht

 

12.01.2014
Ich habe gerade alle Mnemonics des 65816 getestet. Dazu habe ich einmal alle 256 Befehle in einem Programm hintereinander geschrieben. Dieses Programm wurde von mir dann mit dem CBM prg Studio und am C64 mit dem VirtualAssembler16 erstellt. Abschließend habe ich die beiden erstellten Programme verglichen um zu schauen, ob das CBM prg Studio ein korrektes Programm erstellt. Insgesamt war das Ergebnis schon recht erfreulich, die Adressierungsart ‚Direct Page Indirect Indexed Y‚ geht zwar noch nicht und sieben Befehle werden noch falsch erstellt, aber das zu korrigieren, sollte für Arthur kein Problem sein.
Sobald die Befehle korrekt umgesetzt werden, steht als nächstes die Prüfung an, ob der Assembler auch mit Konstanten, Berechnungen, LSB/MSB usw. bei 16-Bit korrekt funktioniert.

 

06.01.2014
Arthur hat mir gestern die nächste BETA zukommenlassen, da ich einen Fehler in der aktuellen Version 2.9.0 entdeckt habe.

Der Fehler tritt auf, wenn ihr zu einem Cheap-Label etwas addiert.

Bei der Programmerstellung wird fürs  stx eine falsche Adresse ermittelt! Es überschreibt sich selbst, da die Adresse, an der der Befehl steht, verwendet wird.

 

Neue Funktionen sind u. a. ein BITMAP-Import & Export für den Character-Editor, sowie die Unterstützung der 65816-Mnemonics (dieser Prozessor wird bekanntlich in der SuperCPU verwendet).

 

Einen Release-Termin gibt es noch nicht, ich halte euch aber auf dem Laufenden…

 

Turbo Chameleon 64 Beta 8i

Turbo Chameleon 64TC64 Beta 8i verfügbar

Passend zur Möglichkeit neue Chameleon Module bestellen zu können, ist in der Nacht die nächste Beta 8i für das Chameleon veröffentlicht worden.

 

Einige der Änderungen:

  • Allg.: Im ZIP finden Entwickler, im Ordner Developer, einige Header-Dateien.
  • FPGA: Emulation für zwei SID-Filter
  • FPGA: Beschleunigung des Turbo-Modes, wenn die beiden emulierten Laufwerke aktiv sind.
  • Menü: Die Final Cartridge 3 wurde als standard Modul für Slot-2 mit einem funktionstüchtigen Retro Replay-NTSC-ROM ersetzt.
  • Optionen: Umschalten zwischen SID 6581 und 8580 Emulation!
  • Bugfix: Im Filebrowser wurden zwei kleine Fehler beseitigt.

 

Wie gewohnt gibt es alles Weitere zum Update in der Wiki, dort findet ihr auch den Download der Beta 8i.


Für ‚Neulinge‚, die evtl. ein Turbo Chameleon 64 zu Weihnachten bekommen haben, gibt es unter ‚TC64: Updaten (Cores einspielen)‚ eine Anleitung, wie man das Update einspielen kann.

Turbo Chameleon 64 Beta 8h

Turbo Chameleon 64Neue Beta 8h

Heute Nacht wurde die Beta 8h für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Diesesmal handelt es sich um ein umfassendes Update. Es wurden viele Timingprobleme behoben.

Die Liste der Verbessungen und Bug-Fixes ist lang, hier nur ein kurzer Auszug:

  • FPGA-Core: Emulation der JAM-Befehle
  • FPGA-Core: Probleme mit verschiedenen Cartridge-Emulationen behoben (C64GS, Easy Flash, Funplay)
  • FPGA-Core: Verbesserungen beim SDRAM und Cache Controller
  • Menü: Probleme mit der Freezer-Logik behoben
  • Filebrowser: verschiedene Bug-Fixes z. B. beim Umbennen, laden von Cartridges, dem Text- und Hex-Viewer
  • Filebrowser: Neue Funktionen: <CBM>+T (zeige als Text) und <CBM>+X (zeige als Hex)

Den Download und alles weitere findet ihr wie gewohnt in der TC64-Wiki oder ihr klickt auf den Direktdownload des Updates.

Tobias bittet übrigens um eure Mithilfe:
Es wäre schön, wenn möglichst viele eine Runde mit Pitstop 2, Oils Well oder The Great Gianna Sisters spielen und zurückmelden, ob diese jetzt laufen oder noch Probleme bereiten.