RetroGamer 4/2015

Retro Gamer 4/2015

Eben kam die neue Retro Gamer an.

Cover
Cover

Dem Cover könnt ihr schon das große Hauptthema „20 Jahre Playstation„ entnehmen. Schön finde ich auch die Themen Deus Ex, Retro-Pannen und Speedball 2. Ich freue mich ebenfalls auf das Interview mit Brian Fargo.

Auch im Heft findet ihr wieder eine Reihe weiterer interessanter Themen wie z. B.:

  • Klassiker-Check: z. B. Advanced Military Commander, Starglider 2
  • Minderheiten – etwas unbekanntere Konsolen / Computer: Amstrad GX4000, Oric-1
  • Lost in Translation: u. a. Shenmue
  • Schwerpunkt: z. B. die besten SNES RPGs, Made in UK Teil 1
  • Firmen-Archive: Titus Software & System 3
  • Retro-Rivial: u. a. Hexenküche und Final Fantasy VII

 

Hier noch ein Blick auf das komplette Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

 

Das 196 Seiten starke Heft findet ihr für 12,90€ am Kiosk oder könnt es direkt bei Heise bestellen.

 

Retro Gamer 3/2015

Retro Gamer 3/2015

Gestern kam neben der neuen RETURN auch die aktuelle Retro Gamer an.

Das Cover offenbart dieses Mal ausschließlich Themen, die mich interessieren: Monkey Island 2, Story über Point & Click-Adventures, Dungeons & Dragons Umsetzungen, Star Wars Jedi Knight. Auch die Hardware auf dem Cover trifft meinen Geschmack, besonders der Sinclair ZX81 hat es mir angetan, da es mein erster Heimcomputer war.

Aber auch im Heft findet ihr noch eine ganze Reihe weiterer top Themen wie z. B.:

  • Lost in Translation: Bizzare Übersetzungen
  • Retro-Revival: u. a. Times of Lore und Syndicate
  • Historie: z. B. System Shock und seine Nachfahren
  • Firmen-Archive: Adventure Soft und Sirius Software
  • Making of: z. B. Commando und The Legend of Zelda

Hier noch ein Blick auf das komplette Inhaltsverzeichnis:

Das 196 Seiten starke Heft findet ihr für 12,90€ am Kiosk oder könnt es direkt bei Heise bestellen.

 

Retro Gamer 1. Sonderheft

Retro Gamer Spezial 1/2015

RetroGamer_Spezial_2015-01-Cover
Cover Spezial 1/2015

Vor wenigen Tagen ist das erste Sonderheft der deutschen Retro Gamer erschienen. Es widmet sich dem Thema ‚Die besten Retro-Spiele‚. Die Spiele wurden grob in Kategorien (z. B. Rollenspiele, Strategie oder Action & Arcade) unterteilt. Ihr findet u. a. Artikel zu The Legend of Zelda: Ocarnia of Time, The Bard‘s Tale, Turrican, Super Mario 64, Warsong, Tekken, Winter Games und Carrier Command.

Das Heft ist System übergreifend (C64, Amiga, NES, Mega Drive, PC) und jedes Spiel wird auf mindestens zwei Seiten besprochen.

Achtung: Viele Artikel wurden bereits veröffentlicht und entsprechen 1:1 den Beiträgen aus den regulären Heften. Im Editorial wird dies netterweise auch gleich erwähnt. Es gibt aber auch einige vollkommen neue Artikel.

Der Umfang des Heftes beträgt 260 Seiten, dafür kostet es mit 14,95€ etwas mehr, als die regulären Ausgaben.


Der Vollständigkeit halber möchte ich hier auch noch die von mir bisher nicht erwähnten Hefte 01 & 02/2015 erwähnen.

RetroGamer_2015-01-Cover
Cover 1/2015

Neben den Titelthemen, die ihr aus dem Bild erfahrt, gab es in der Ausgabe 1/2015 u. a. noch folgende interessante Themen:

  • 30 Jahre Amstrad: Die Geschichte des Schneider CPC
  • Auf dem Sofa mit… RJ Mical (war u. a. an der Entwicklung des Amiga und Atari Lynx beteiligt)
  • Die Firmen-Archive: Telegames
  • Experten-Wissen: Interaktive Filme

 

 

 

Cover 2/2015
Cover 2/2015

Die Ausgabe 2/2015 bot neben den Themen auf dem Cover u. a. noch diese Beiträge:

  • 20 Jahre Sega Saturn
  • 20 Jahre Sega 32X
  • 20 Jahre Playstation
  • 30 Jahre Atari 7800 ProSystem
  • Made in Osteuropa
  • Die Firmen-Archive: Rushware
  • Die Firmen-Archive: Origin Systems

 

 

 

 

 

Retro Gamer 04/2014

Retro Gamer 04/2014

Vollkommen unvorbereitet hat mich am Wochende die neue Retro Gamer ‚getroffen‚.

RetroGamer_2014-04-CoverDie neue Retro Gamer bietet wieder einen großen Querschnitt an Themen. Es gibt den vierten und damit letzten Teil der Nippon-Artikelserie, dieser betrachtet abschließend die Jahre 2004 bis 2014. Sehr schön finde ich den Artikel über Spiele ‚Made in DDR‚. In den ‚Firmen-Archiven‚ geht es um die Geschiten von Microprose und Thaolin. Natürlich darf auch hier ein Blick auf 25 Jahre Game Boy nicht fehlen, dazu gibt es noch 25 Game Boy Spiele im Überblick. Es gibt noch einen zweiten Geburtstag im Heft: 30 Jahre Knight Lore.
Interessant ist auch der Bericht über den Aufstieg der Echtzeitstrategie-Spiele. Es gibt u. a. ein Making of.. zu Zarch (Virus) und Ballblazer.

Schon das Cover deutet es an, diesmal ist viel ‚PC‚ im Heft vertreten. Dort prangt in großen Lettern ‚Command & Conquer‚. Auch bei den vier Klassiker-Checks sind drei reine PC-Titel dabei: Alpha Centauri, Dungeon Keeper und Commanche. Nur Silent Service ist auch für 8- & 16-Bitter erschienen. Dazu gibt es noch ein Making of… zu Commander Keen.

Einen etwas faden Beigeschmack hinter läßt die Preview zu DESTINY. Diese wurde durch die fadenscheinige Rechfertigung ‚…im Kern auch ein Oldschool-Shooter…‚ ins Heft aufgenommen. Damit kann man gleich jeden aktuellen Titel und jede aktuelle Hardware mit aufnehmen. Auch der neuste PC ist im Kern noch ein 8086 und das kommende Formula One 2014 ist ‘nur‚ ein aufgepepptes Pitstop.

Es gibt natürlich noch massenhaft weitere Themen im 196 Seite starken Heft. Ich will auch nicht zuviel ‚motzen‚, hoffe aber dennoch DESTINY war ein einmaliger Ausrutscher und der PC gewinnt nicht überhand.

 

Retro Gamer 03/2014

Retro Gamer 03/2014

Nach meiner gestrigen Rückkehr aus dem Kurzurlaub fand ich die neue Retro Gamer im Briefkasten vor. Das neue Heft bietet für 12,90 € auf 196 Seiten wieder geballtes Retro-Feeling.

Cover 03/2014
Cover 03/2014

Titelthemen sind Cinemaware (inkl. Gewinnspiel), 20 Seiten Atari 800XL und weitere Atari 8-Bitter, Die Siedler II, Bomb Jack und mein absoluter Liebling Paradroid von Andrew Braybrook.

Im Heft findet ihr u. a. noch:

  • Die Firmenarchive: Kingsoft
  • Den vorletzten Teil der ‚Made in Japan‚-Reihe von Winnie Forster
  • Historie: ELITE
    Ein ausführlicher Blick auf den Klassiker von David Braben und Ian Bell.
  • Making of… Magic Carpet
    Der Teppich-Flugsimulator von Bullfrog.
  • Mehrseitiger Bericht zum 35. Geburtstag von Activision
  • Retro-Revival zu Warsong
    Geniales Runden-Strategie-Spiel für den Mega Drive.
  • Making of… UFO – Enemy Unknown
  • 30 Jahre Paperboy
  • Die 10 besten Retro-Filmumsetzungen
  • Historie: Boulder Dash

Das aktuelle Heft strotzt nur so vor interessanten Themen, außerdem unterstüzt Michael Hengst ab dieser Ausgabe das Retro Gamer-Team.

Nach dem Ende der Power Play, hoffe ich, dass die Retro Gamer uns noch lange mit interessantem Lesestoff versorgt.

 

Retro Gamer 02/2014

Retro Gamer 02/2014

Heute lag die neue Retro Gamer Ausgabe im Briefkasten, glücklicherweise wird dieses Magazin, im Gegensatz zur kürzlich eingestellten Chip Power Play, weitergeführt.

Bei den Themen, geht es natürlich in die zweite Runde, der ‚Made in Japan‚-Reihe von Winnie Forster. Hardwareberichte gibt es diesmal u. a. in Form des 3DO, Spectrum 128 und Fairchild Channel F. Besonders freue ich mich über das Schwerpunkt-Thema Rollenspiele, dazu passen auch die Artikel zu ShadowRun auf dem SNES und Wasteland. Außerdem wird der Frage „Wieso der ‚Brotkasten‚ Kult war und Kult bleibt„ auf den Grund gegangen, passend gibt es auch einen Artikel zum Debüt der C64-Ikone Andrew Braybrook „Gribbly‘s Day Out„.

RetroGamer_2014-02-Cover
Cover 02/2014

 

Neben der neuen Ausgabe, gibt es für alle, die die Erstausgabe verpasst haben, diese als Nachdruck. Ihr könnt die zweite Auflage zum Preis von 12,90€ direkt im Heise-Shop bestellen!

10 Retro-Geschenkideen

Retro-Präsente

In einer Woche ist bereits Heiligabend, wer noch das passende Geschenk für einen Retro-Fan sucht, findet hier eine kleine Auswahl. Dabei liegt mein Schwerpunkt, wie so häufig, auf dem C64.

  1. Reset-Taster: Für Programmierer unerlässlich
    Reset-Schalter
    Wer direkt auf einem C64 programmiert, kommt um einen Reset-Taster wohl nicht herum. Ideal wäre es natürlich, den Reset-Taster direkt in den C64 einzubauen, wer davor zurückschreckt findet für kleines Geld einen Taster, der an den Seriellen- oder Expansionsport gesteckt werden kann.
    Preisprognose: gebraucht (evlt. auch neu) unter 10,- €
     
     
  2. Diskettenlocher: Zubehör für Snobs
    Diskettenlocher
    Eigentlich reichte ja schon immer ein handlesüblicher Locher, um eine 5 1/4″ Diskette beidseitig nutzbar zu machen, aber wer sich von der Masse abheben wollte nahm einen speziellen Diskettenlocher.
    Preisprognose: gebraucht unter 5,- €
     

  3. S-Videokabel: Man ist dass scharf 😉
    S-Videokabel
    Wer seinen C64 an einen aktuellen Flachbildfernseher anschließt, wird mit dem normalen TV-Kabel nicht so richtig glücklich. Empfehlenswert sind dort ein Composite- oder am besten gleich ein S-Videokabel. Diese Kabel verbessern die Bildqualität erheblich und kosten nicht die Welt.
    Preisprognose: neu je nach Typ und Länge ca. 10,- € bis 20,- €
     

  4. Competition Pro: Bei Joysticks die 1. Wahl
    Competion Pro
    Der Competition Pro war zu 8- & 16-BIT-Zeiten in Augen vieler der beste Joystick auf dem Markt. Für Besitzer von C64, Atari & Amiga stellt er auch heute noch eine lohnenswerte Anschaffung dar. Für Retro-Spieler, die einen Emulator bevorzugen, gibt es den Stick auch als USB-Version.
    Preisprognose: 9-pol. gebraucht oder USB neu jeweils ca. 25,- €
     
     
  5. C64 DTV: C64 & Joystick in einem
    C64 DTV
    Jerry Ellsworth und Jens Schönfeld haben bereits vor fast 10 Jahren an einem C64 auf FPGA-Basis gearbeitet. Letztenendes kam es zum Bruch und Jerry hat den C64 DTV veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen C64, der in ein Joystickgehäuse (ähnlich dem Competition Pro) gebaut wurde. Der C64 DTV kann direkt an den Fernseher angeschlossen werden und bietet 30 vorinstallierte Spiele.
    Preisprognose: gebraucht ab ca. 25,- €
     

  6. JiffyDOS: Der beste Floppyspeeder
    JiffyDOS Umschalter
    Auch heute empfiehlt sich für jeden, der einen ‚echten‚ C64 inkl. 1541 betreiben möchte noch die Verwendung eines Floppyspeeders. JiffyDOS scheint mir da die beste Alternative. Es ist äußerst kompatibel, sehr schnell und wird auch heute noch offiziell vertrieben. Außerdem kommt es, bis auf den Austausch der ROMs, ohne weitere Umbauten aus. Man benötigt immer zwei ROMs eins für den C64 (oder C128) und eins für das Laufwerk (neben der 1541 gibt es auch ROMs für andere Laufwerke z. B. 1571 oder 1581).
    Preisprognose: ROM-Image ab $8,- / fertige Umschalter neu ab $20,-
     
     
  7. TINY-Eprommer: EPROM-Brenner zum selberbauen
    TINY-EPROMMER
    Als wahrer Retro-Fan wird man seine ROMs (z. B. das eben erwähnte JiffyDOS) direkt am C64 selbst erstellen. Dazu benötigt man natürlich einen EPROM-Brenner und den gab es als Bauanleitung in der 64‘er. Man findet heute aber fertig aufgebaute Brenner z. B. auf ebay. Vergesst nicht gleich zwei / drei EPROMs und ein Löschgerät ins Paket zu legen, damit man direkt loslegen kann.
    Preisprognose: TINY gebraucht ab ca. 25,- € / EPROMs ab ca. 2,- € / Löschgerät ca. 20,- €
     

  8. Retro/RETURN/Power Play/Retro Gamer: Ein Abo hält ein ganzes Jahr
    RETURN-Sammlung
    Das Retro aktuell ‚IN‚ ist, erkennt man daran, dass trotz der Probleme im Print-Sektor, neue Zeitschriften auf den Markt kommen. Mit einem Abonement kann man dem Retro-Anhänger ein ganzes Jahr Freude schenken.
    Preisprognose: Retro 15,- € (PDF) / 25,50 € (gedruckt) | RETURN 26,- € | Chip Power Play 35,60 € | Retro Gamer 43,80 €
     

  9. Turbo Chameleon 64: Das ‚Super-Modul‚
    Turbo Chameleon 64
    Mit dem Turbo Chameleon 64 bekommen C64-Fans (und nicht nur die) ein tolles Stück Hardware. Das Modul kann direkt am C64 betrieben werden und bietet so Zugriff auf eine SD-Karte und Erweiterungen wie z. B. GeoRAM oder REU. Es läßt sich aber auch ohne C64 betreiben und bildet dann den kompletten Rechner auf FPGA-Basis nach (ähnlich dem DTV s. o.). Aber das TC64 kann noch viel mehr! Auch ein VCS 2600, Spectrum oder Amiga läßt sich damit emulieren.
    Mittlerweile gibt es das TC64 nur noch direkt bei individual Computers!
    Preisprognose: neu ab 239,90 € inkl. CDTV-Fernbedienung
     

  10. CMD SuperCPU: Für den, der sonst schon alles hat
    SuperCPU
    Wer seinem C64 mal richtig Beine machen möchte, für den ist die SuperCPU die erste Wahl. Der Brotkasten kann so auf 20MHz mit einer abwärtskompatiblen 16-Bit-CPU beschleunigt werden. Außerdem erweitert die SuperCPU, je nach Ausbau, den Speicher auf bis zu 16MB.
    Preisprognose: gebraucht ab 750,- €

 

Falls Geld überhaupt keine Rolle spielt, wären evtl. ein vergoldeter C64 (wurde zur Feier des 1.000.000 C64 in Deutschland an ausgewählte Personen verteilt)

Limitierter C64 in gold

oder der C65-Prototyp

C65 Prototyp

ein mögliches Geschenk.

Bildnachweis: Da nicht alle Bilder von mir sind, kommt ihr durch einen Klick aufs Bild zum jeweiligen Rechteinhaber.

Retro Gamer 01/2014

Retro Gamer 01/2014

Als ich gestern gegen Mitternacht von der Betriebs-Weihnachtsfeier zurückkam, fand ich die neue Retro Gamer im Briefkasten.

Cover der Retro Gamer 01/2014
Cover der Retro Gamer 01/2014

Ein erster Blick, vor dem Schlafengehen, offenbarte wieder einige interessante Themen. Schon die Ankündigung der Berichte zu Breakout, Lost Vikings und Space Invaders begeistert mich. Auf die Klassiker-Checks der Spielevetaranen (z. B. System Shock 2 oder Speedball 2) und 30 Jahre Capcom, sowie Ataris Jaguar  freue ich mich auch schon.
Nach der ‚Made in Germany‚-Reihe bin ich jetzt auch auf Winnie ForstersMade in Japan‚ gespannt.

Da mich die Retro Gamer bisher (im Gegensatz zur Xbox One ;-)) nicht enttäuscht hat, kann das Wochenende kommen…

Wie üblich bietet Heise die Möglichkeit das 196 Seiten starke Heft, während der ersten zwei Monate, versandkostenfrei (für 12,90€) zu bestellen.

Retro Gamer 04/2013

Retro Gamer 04/2013

Heute ist die nächste Retro Gamer eingetroffen. Der Preis ist nach nur zwei Ausgaben von 9,90€ wieder auf die 12,90€ der Erstausgabe gestiegen. Der Umfang ist zwar um 16 Seiten auf 196 angewachsen, dass sind aber immer noch 60 Seiten weniger als beim ersten Heft! Ist dass schon wieder der Anfang vom Ende? Gibt es zuwenige regelmäßige Käufer? Fragen über Fragen, aber dass wird die Zukunft zeigen… Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass es im Heft so gut wie keine Werbung gibt!

Diesmal freue ich mich besonders über einen 17 Seiten langen Rückblick auf LucasArts. Das Studio wurde ja, nach dem Verkauf an Disney, geschlossen, die behalten nur noch die Namensrechte. Es gibt auch ein Interview mit Boris Schneider-Johne, er hat bekanntlich früher viele LucasArts Adventures übersetzt und pflegte dadurch engen Kontakt zu den Entwicklern.

Spannend finde ich auch die Retro-Revivals zu River Raid, Borrowed Time und Arkanoid. Außerdem findet man den ersten Teil der Sierra On-Line Firmengeschichte, ein Interview mit Chris Hülsbeck, Klassik-Tests zu Populous und The Bard‘s Tale im Heft. Bei den Hardware-Berichten ist ein Rückblick auf die Rechner der 70‘er mein Highlight.

Insgesamt machen die 196 Seiten wieder einen sehr guten Eindruck. Bin gespannt, ob meine Erwartungen beim Lesen, erneut erfüllt werden.

Retro Gamer 04/2013
Retro Gamer 04/2013