C64 Studio

weitersagen ...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedIn

C64 StudioDas C64 Studio

wird von Georg „Endurion“ Rottensteiner entwickelt. Ihr könnt das C64 Studio kostenlos auf seiner Seite herunterladen, über eine Spende ist er aber bestimmt nicht traurig.

Direkter Download der jeweils aktuellen Version.

Sehr schön ist, dass ihr das C64 Studio nicht installieren müsst. Ihr braucht nur das ZIP entpacken und könnt gleich loslegen. Auch das C64 Studio wurde übrigens mit dem .NET Framework erstellt und läuft auch auf meinem Notebook unter Windows 8.1 (64-Bit) vollkommen problemlos.

Das C64 Studio bietet ähnliche Funktionen wie das CBM prg Studio. In einer Entwicklungsumgebung habt ihr wieder viele nützliche Tools vereint, natürlich gibt es auch Syntax-Highlighting, Autovervollständigen usw.

Das Herzstück ist aber der auf ACME basierende Assembler, der dank seines mathematischen Parsers auch komplexe Berechnungen während der Programmerstellung erlaubt. Ebenfalls sehr schön ist z. B., dass man nach einer Assemblierung den „Wert“ von Konstanten und Label sieht, wenn man die Maus „draufstellt“ und dass das Autovervollständigen dann auch eingebundene Dateien beachtet. Mehr dazu gibt es unter „Umstieg aufs C64 Studio?“ und „Vom CBM prg Studio zum C64 Studio“.

 

Beim der Erstellung von BASIC- und Assemblerprogrammen werdet ihr von folgenden Tools unterstützt:

Sprite-Editor Dieser Editor erlaubt euch das Erstellen eurer Sprites. Auf dem Layer-Tab könnt ihr die Sprites testweise positionieren.

Der Sprite-Editor
Eigene Sprites entwerfen

  Zeichensatz-Editor Hier könnt ihr eigene Zeichensätze entwerfen und verwalten.

CharsetEditor
Zeichensätze bearbeiten

 

Screen-Editor Eigene Bildschirme lassen sich mit diesem Editor erstellen.

Ganze Bildschirme gestalten
Ganze Bildschirme gestalten

  Grafik-Editor Für eigene BITMAPs könnt ihr diesen Editor verwenden. Er stellt aktuell allerdings keinen Ersatz für ein „echtes“ Grafikprogramm dar.

Eine BITMAP-Grafik bearbeiten.
Eine BITMAP-Grafik bearbeiten.

  Map-Editor Hier könnt ihr zunächst Tiles erstellen

Tiles definieren
Tiles definieren

und mit diesen dann euere Map aufbauen

Map mit den Tiles erstellen
Map mit den Tiles erstellen

 

Die Toolfenster könnt ihr übrigens, ganz nach euren Vorlieben, als „freies“ Fenster oder beliebig angedockt verwenden. Die Tools sind leider teilweise etwas hackelig in der Bedienung, bisher gefallen mir die aus dem CBM prg Studio besser. Vergleicht sie am besten selbst mal. Ihr könnt natürlich auch auf externe Tools zurückgreifen. Diese bieten häufig einen größeren Funktionsumfang, da sich die jeweiligen Entwickler nur auf das eine Programm konzentrieren müssen.


<<< zurück | weiter >>>

weitersagen ...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam