Turbo Chameleon 64 Beta 9d

Turbo Chameleon 64
Die Beta 9d ist verfügbar!

Heute Nacht wurde die nächste Beta für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Die Version 9d beinhaltet wieder eine lange Liste an Verbesserungen, die die Kompatibilität erhöhen und einige Neuerungen.

Es wurden u. a. Probleme mit der Cartridge-, REU- und Laufwerksemulation behoben, die sich z. B. auf die folgenden Szenarien auswirken:

  • Cobra/Remember: Stürzte beim Titelbild ab.
  • Newcomer: Ebenfalls Absturz beim Titelbild.
  • The Addams Family/Motiv8: Hing sich beim Laden auf.
  • RGB/Offence+FTL+Prosonix: Der Diskettenwechsel klappte nicht.
  • Comal-80: Einige Befehle gingen nicht.
  • REU: Wurde nicht erkannt, wenn gleichzeitig die RetroReplay-Emulation aktiv war.
  • REU: Die Tests von der REU Test/Demo Diskette und der CMD Test/Demo Disk liefen nicht.

 

Hier die Änderungen im Detail:

  • Core-Bugfix: $DE00 Bit-2 zum Abschalten der RetroReplay-Emulation
  • Core-Bugfix: Die Logik für die RetroReplay / REU Kompatibilität wurde überarbeitet
  • Core-Bugfix: Das Drücken der <Pause>-Taste an der PS/2-Tastatur löst keinen Druck auf die <CTRL>-Taste mehr aus.
  • Core-Bugfix: Comal-80 Emulation verbessert (BIT 7-5 des Banking-Registers)
  • Core-Bugfix: Super-Games Emulation verbessert (BIT-3 in $DF00, um das Banking-Register abzuschalten)
  • Core-Bugfix: Die REU-Emulation schreibt jetzt korrekt ins Farb-RAM
  • Core-Bugfix: Die REU-Register zeigen nach einem fehlgeschlagenen Verify, die richtigen Werte an.
  • Core-Bugfix: Es gab noch eine Reihe von Fehlerbehebungen bei der VIA-Emulation, die wird z. B. für die Laufwerks-Emulation benötigt.
  • Core-Neu: Über die Docking-Station sind zusätzliche Feuerknöpfe möglich.
  • Core-Neu: Unterstüzung für den Schreibschutz bei der Disketten-Emulation
  • Core-Änderung: Die Emulation für den Schrittmotor bei der Laufwerksemulation wurde verbessert.
  • Menu-Bugfix: Der von einigen Funktionen benötigte I/O-RESET hat das Serielle-Schieberegister der CIAs gelöscht, sodass einige Programme abstürzten, wenn sie aus dem Filebrowser gestartet wurden.
  • Filebrowser-Bugfix: Der SID-Player hat falsche Timerwerte beim Abspielen verwendet, wenn NTSC-Timing auf einem PAL-System (oder umgekehrt) verwendet wurde.
  • Filebrowser-Bugfix: Der SID-Player hat den zweiten SID nicht richtig stumm geschaltet, wenn man in den Filebrowser zurückkehrte.
  • Filebrowser-Neu: Wenn man im SID-Player <F7> drückt, um den Bildschirm zu löschen, dann wird die Hintergrundfarbe auf schwarz gesetzt und die Rasterbars verschwinden, um das Hintergrundrauschen zu vermindern.
  • Optionen-Neu: Für die emulierten Laufwerke kann ein Schreibschutz aktiviert werden.
  • Monitor-Bugfix: Das „Pfeil nach links„ Zeichen konnte nicht eingegeben werden.
  • Monitor-Neu: Das Farb-RAM kann über IO-Befehle angezeigt und geändert werden.
  • Freezer-Bugfix: Die CPUs der emulierten Laufwerke werden vom Freezer angehalten und nur, wenn das Menüsystem sie benötigt, wieder aktiviert.
  • Freezer-Bugfix: Die TOD-Register des CIA-2 werden in der richtigen Reihenfolge kopiert.

 

Ich habe das Update übrigens mit ChaCo an einem Windows 10 64-Bit Rechner durchgeführt, es hat problemlos geklappt.

 

Alle weiteren Infos und den Download gibt es wieder in der Wiki…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam