TC64: VC 20 Test-Core erschienen

Turbo Chameleon 64
Ein Commodore VIC 20 Core fürs Turbo Chameleon 64

Tobias hat heute Nacht einen neuen Core für das Turbo Chameleon 64 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um einen VC (VIC) 20 Kern.

Der Core wurde hauptsächlich zum Debuggen der VIAs entwickelt! Er ist bisher auf keinen Fall als vollwertiger VC 20 Ersatz zu betrachten!!!

Wer möchte kann ihn aber trotzdem einsetzen, ist dann allerdings auf sich allein gestellt. Der VC 20 Core steht ganz unten auf der ToDo-Liste! Die Perfektionierung des C64-Cores hat natürlich Vorrang!!

Hier geht es direkt zum Download des VC 20 Cores.

Ihr solltet nach dem Download auf jeden Fall einen Blick in die Datei chameleon-vic20.txt aus dem ZIP werfen. Dort werden einige Infos und die Beschränkungen des Cores aufgelistet. Dazu zählen unter anderem:

  • kein IEC-Port
  • keine Laufwerksemulation
  • die Joysticks wollen im Cartridge-Mode (also als Modul am C64) nicht so richtig
  • keine Joystick-Emulation über die PS/2-Tastatur
  • die VGA-Debuginfos sind immer aktiviert
  • nur PAL
  • die VGA-Ausgabe ist fest auf 800×600 mit 72Hz eingestellt
  • VIC ist etwas fehlerhaft
  • Die VIAs funktionieren noch nicht fehlerfrei. Diese Fehler zu finden und zu beheben ist schließlich der Grund für diesen Core!!!

Wer sich nun fragt, was er ohne Laufwerk mit dem Core anfangen soll – man kann die Mega-Cart verwenden! Dies ist eine (wie der Name schon andeutet) ‚riesige‚ 2MB Cartridge, auf der ihr eine Reihe von Tools & Spielen findet. Die Mega-Cart könnt ihr z. B. hier herunterladen. (03.10.14: Die Dateien wurden mittlerweile gelöscht, daher müsst ihr leider Google bemühen.)

 

Den Core einrichten
Sucht euch einen freien Slot und spielt den VC 20 Core mit ChaCo aufs Chameleon. Falls ihr keine Erfahrung mit ChaCo habt, werft einen Blick auf ‚TC64: Updaten (Cores einspielen)‚.
Achtet darauf, dass ihr den Haken bei  Flash additional ROM gesetzt habt und wählt dann erst die Datei chameleon_vic20.rbf gefolgt von rom-vic20.bin aus.

Während ChaCo den Core überträgt, könnt ihr schonmal auf der SD-Karte einen Ordner CHAM20 im Hauptverzeichnis anlegen.

CHAM20-Verzeichnis
CHAM20-Verzeichnis

Dort hinein müssen die ROMs für den VC 20 (achtet auf die Namensgebung). Die notwendigen ROMs könnt ihr z. B. bei VICE im Ordner  VIC20 finden (dort ‚fehlt‚ nur die  .rom-Erweiterung, die ihr noch ergänzen müsst). Außerdem kommt in den  CHAM20-Ordner natürlich auch noch die Datei magacart.rom.

Die benötigten Dateien im CHAM20-Verzeichnis
Die benötigten Dateien im CHAM20-Verzeichnis

 

Steckt nun die SD-Karte ins Chameleon, startet es und führt den Core aus.

Der neue Core
Der neue Core

Daraufhin lädt der VC 20 Core die benötigten Dateien aus dem CHAM20-Verzeichnis. Die megacart.rom braucht auf Grund ihrer Größe einige Zeit, bis sie geladen ist.

Warten auf megacart.rom
Warten auf megacart.rom

 

Sobald alles im Speicher ist, meldet sich die Mega-Cart und ihr könnt z. B. Dig Dug starten.

Cart
Cartridge Games aus dem Menü auswählen
Gewünschtes Spiel suchen...
Gewünschtes Spiel suchen…
... und starten.
… und starten.
Dig Dug läuft
Dig Dug läuft

 

Natürlich könnt ihr auch zur Einschaltmeldung wechseln und mit dem BASIC rumspielen.

VC 20 Einschaltmeldung (hier mit aktivierter Speichererweiterung)
VC 20 Einschaltmeldung (hier mit aktivierter Speichererweiterung)

 

Nun viel Spaß mit dem neuen Core fürs Turbo Chameleon 64.

 

2 Gedanken zu „TC64: VC 20 Test-Core erschienen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam