TC64: Atari 800 XL Core

Turbo Chameleon 64
Portierung des Atari 800 XL Cores für das Turbo Chameleon 64

Im Juni wurde in der Yahoo-Gruppe zum TC64 erfolgreich für die Umsetzung eines Atari 800 XL FPGA-Kerns auf das Turbo Chameleon 64 gesammelt.

Mark Watson hat einen 800 XL Core für Mist und das DE1-Board entwickelt. Er hat sich bereiterklärt den Kern auch aufs Turbo Chameleon zu portieren, sofern ihm die entsprechende Hardware zur Verfügung steht. Dank der Spendenbereitschaft der Community und dem Einsatz von Jens Schönfeld, bekommt Mark nun ein Turbo Chameleon 64 inkl. Docking Station, RR-Net und CDTV-Fernbedienung, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Es wird allerdings noch einige Wochen (bzw. Monate) dauern, bis es etwas zu sehen gibt. Die Umsetzung ist keine Kleinigkeit, die man in wenigen Tagen erledigen könnte.

Auch wenn ich persönlich mit dem Atari 800 XL bisher absolut keine Erfahrung habe (könnte nicht mal ein Spiel laden), freue ich mich auf den neuen Core. Der macht das Chameleon nur noch interessanter. Hoffentlich finden so neue Retro-Fans gefallen an diesem tollen Stück Hardware. Und wer weiß – vielleicht finden noch Atari ST, Schneider CPC, MSX und andere System ihren Weg aufs Turbo Chameleon … man wird doch noch träumen dürfen 😉 .

Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten… Eventuell spiele ich den verfügbaren Core (für einen ersten Blick) mal auf mein DE1-Board.

 Update 19.07.14: Heute wurde der Atari 800 XL Core veröffentlicht!

Turbo Chameleon 64 Beta 9a

Turbo Chameleon 64
Beta 9a erschienen

Tobias hat heute Nachmittag die Beta 9a fürs Turbo Chameleon 64 bereitgestellt.

 

Hier einige der Änderungen…

  • Dokumentation: Meine deutsche Übersetzung, die ich vor Ewigkeiten im  angekündigt habe, ist nun im Update enthalten.
    Werft einfach einen Blick in den Ordner Documentation.
  • Core: Verbesserung des Timings der RESTORE-Taste (Pause auf der PS/2-Tastatur)
  • Core – Bugfix: CIA Timer B Interrupt
  • Core – Bugfix: Emulation des Pagefox-Moduls
  • Core – Neu: Unterstüzung für Diskimages mit 42 Tracks
  • Filebrowser – Bugfix: Beim Laufwerk ändern mit + / – wird nun das Verzeichnis geleert.
  • Filebrowser – Bugfix: Images mit 41/42 Tracks wurden nicht korrekt eingebunden
  • Filebrowser – Neu: Der SID-Player unterstützt .mus & .str Dateien (compute gazette sidplayer files)
  • Filebrowser – Änderung: .crt Dateien landen jetzt standardmäßig in Slot-4 (statt 3)

 

Wie immer gibt es noch mehr infos auf der Wiki-Seite oder ihr holt euch direkt das Update auf Beta 9a und schaut in die Release-History.

Turbo Chameleon 64 Beta 9

Turbo Chameleon 64Die Beta geht in die 9. Runde

 

Seit Mitternacht ist die nächste Beta fürs Turbo Chameleon 64 erhältlich. Wie bereits angekündigt, macht diesmal die Hauptversionsnummer einen Sprung auf 9.

Einige Änderungen…

  • RR-Net MK3 Unterstützung
  • FPGA: Einige CIA Probleme (clock, Alarm, Timer-B-IRQ) behoben
  • FPGA: Raster-IRQ handling verbessert
  • FPGA: Grafikprobleme am rechten Rand behoben
  • Menü: RR-Net MAC richtig initialisieren
  • Menü: MAC bei RR-Net MK3 automatisch benutzen
  • Menü: RTC (Datum & Zeit) prüfen
  • Optionen: Der Wochentag wird nun an Hand des Datums berechnet
  • Optionen: Helligkeit für Scanline-Emulation
  • Filebrowser: Mountlist anzeigen

Wie immer gibt es noch mehr infos auf der Wiki-Seite und hier geht es direkt zum Download der BETA 9.

RR-Net MK3 eingetroffen

Das RR-Net MK3 ist endlich da!

Heute ist das RR-Net MK3 eingetroffen. Ein erster, kleiner Test, verlief erfolgreich, am Wochenende finde ich hoffentlich mehr Zeit mich mit der Netzwerkanbindung zu beschäftigen. Außerdem hoffe ich auf ein baldiges Update fürs Turbo Chameleon 64, damit die Karte auch dort direkt unterstützt wird. Das Update BETA 9, für das Turbo Chameleon 64, ist mittlerweile verfügbar.

RR-NetMK3_Verpackt
So ist die Karte verpackt.

 

Startmeldung beim Betrieb als Modul.
Startmeldung beim Betrieb als Modul.

RR-Net MK3 – Verschickt!

Die Vorbestellungen wurden ausliefert!

Jens Schönfeld hat den Beginn der Auslieferung, der Vorbestellungen des RR-Net MK3, für Ende dieser Woche (KW 6 / 2014) angekündigt.

Update 11.02.2014
Seit gestern Nachmittag sind sämtliche Vorbestellungen verschickt!
Eine Versandbestätigung oder Tracking-Nr. gibt es leider nicht!
Wartet einfach ein paar Tage ab…

Wer bisher nicht vorbestellt hat aber nun doch ein Modul möchte, kann auch jetzt noch bestellen, allerdings kommen nun die Verdandkosten hinzu.

Turbo Chameleon 64 Beta 8i

Turbo Chameleon 64TC64 Beta 8i verfügbar

Passend zur Möglichkeit neue Chameleon Module bestellen zu können, ist in der Nacht die nächste Beta 8i für das Chameleon veröffentlicht worden.

 

Einige der Änderungen:

  • Allg.: Im ZIP finden Entwickler, im Ordner Developer, einige Header-Dateien.
  • FPGA: Emulation für zwei SID-Filter
  • FPGA: Beschleunigung des Turbo-Modes, wenn die beiden emulierten Laufwerke aktiv sind.
  • Menü: Die Final Cartridge 3 wurde als standard Modul für Slot-2 mit einem funktionstüchtigen Retro Replay-NTSC-ROM ersetzt.
  • Optionen: Umschalten zwischen SID 6581 und 8580 Emulation!
  • Bugfix: Im Filebrowser wurden zwei kleine Fehler beseitigt.

 

Wie gewohnt gibt es alles Weitere zum Update in der Wiki, dort findet ihr auch den Download der Beta 8i.


Für ‚Neulinge‚, die evtl. ein Turbo Chameleon 64 zu Weihnachten bekommen haben, gibt es unter ‚TC64: Updaten (Cores einspielen)‚ eine Anleitung, wie man das Update einspielen kann.

RR-NET MK3 vorbestellbar

Turbo Chameleon 64Netzwerkkarte für den C64 & fürs Turbo Chameleon 64

Für alle, die ihren C64 mit dem Heimnetzwerk verbinden möchten, ist nun die neue RR-NET MK3 endlich vorbestellbar. Netzwerkkarten für den C64 gibt es zwar einige auf dem Markt, aber besonders interessant ist die Möglichkeit die Karte in das Turbo Chameleon 64 einzubauen. Wer kein Chameleon besitzt, kann die Netzwerkkarte natürlich auch direkt am C64 betreiben!

Ihr könnt das RR-NET MK3 für 59,94 € vorbestellen, bei Bezahlung bis zum 17. Januar 2014 entfallen übrigens die Versandkosten.
Ihr bekommt nur die Hardware, entsprechende Programme, die die Netzwerkkarte verwenden können, müsst ihr euch zusätzlich besorgen. Diese gibt es aber kostenlos im Netz.

Mit der Ausgelieferung des RR-NET MK3 wird im Februar 2014 begonnen.
Mittlerweile ist das RR-Net MK3 ausgeliefert worden und auch schon im Einsatz!

Turbo Chameleon 64 wieder lieferbar!

Turbo Chameleon 64Neue TC64-Module erhältlich

Euch ist evtl. aufgefallen, dass das Turbo Chameleon 64 seit einiger Zeit nicht mehr bestellt werden konnte. Der Grund war, dass die Produktionskosten, im Vergleich zum Verkaufspreis, zu hoch waren! Jetzt hat sich Jens Schönfeld aber dazu entschlossen neue Module anzubieten. Das TC64 könnt ihr seit dem 14.12.13 nur noch auf der iComp eigenen Shopseite ordern. Für ein Turbo Chameleon 64 inkl. CDTV-Fernbedienung sind jetzt 249,90€ zzgl. Porto & Verpackung fällig.
Das auf den Bildern im Shop zusehende RR-NET ist nicht Bestandteil des Angebotes, aber ihr könnt mittlerweile das RR-NET MK3 vorbestellen.

Beachtet bitte, dass sich das Turbo Chameleon 64 immer noch im BETA-Stadium befindet!

10 Retro-Geschenkideen

Retro-Präsente

In einer Woche ist bereits Heiligabend, wer noch das passende Geschenk für einen Retro-Fan sucht, findet hier eine kleine Auswahl. Dabei liegt mein Schwerpunkt, wie so häufig, auf dem C64.

  1. Reset-Taster: Für Programmierer unerlässlich
    Reset-Schalter
    Wer direkt auf einem C64 programmiert, kommt um einen Reset-Taster wohl nicht herum. Ideal wäre es natürlich, den Reset-Taster direkt in den C64 einzubauen, wer davor zurückschreckt findet für kleines Geld einen Taster, der an den Seriellen- oder Expansionsport gesteckt werden kann.
    Preisprognose: gebraucht (evlt. auch neu) unter 10,- €
     
     
  2. Diskettenlocher: Zubehör für Snobs
    Diskettenlocher
    Eigentlich reichte ja schon immer ein handlesüblicher Locher, um eine 5 1/4″ Diskette beidseitig nutzbar zu machen, aber wer sich von der Masse abheben wollte nahm einen speziellen Diskettenlocher.
    Preisprognose: gebraucht unter 5,- €
     

  3. S-Videokabel: Man ist dass scharf 😉
    S-Videokabel
    Wer seinen C64 an einen aktuellen Flachbildfernseher anschließt, wird mit dem normalen TV-Kabel nicht so richtig glücklich. Empfehlenswert sind dort ein Composite- oder am besten gleich ein S-Videokabel. Diese Kabel verbessern die Bildqualität erheblich und kosten nicht die Welt.
    Preisprognose: neu je nach Typ und Länge ca. 10,- € bis 20,- €
     

  4. Competition Pro: Bei Joysticks die 1. Wahl
    Competion Pro
    Der Competition Pro war zu 8- & 16-BIT-Zeiten in Augen vieler der beste Joystick auf dem Markt. Für Besitzer von C64, Atari & Amiga stellt er auch heute noch eine lohnenswerte Anschaffung dar. Für Retro-Spieler, die einen Emulator bevorzugen, gibt es den Stick auch als USB-Version.
    Preisprognose: 9-pol. gebraucht oder USB neu jeweils ca. 25,- €
     
     
  5. C64 DTV: C64 & Joystick in einem
    C64 DTV
    Jerry Ellsworth und Jens Schönfeld haben bereits vor fast 10 Jahren an einem C64 auf FPGA-Basis gearbeitet. Letztenendes kam es zum Bruch und Jerry hat den C64 DTV veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen C64, der in ein Joystickgehäuse (ähnlich dem Competition Pro) gebaut wurde. Der C64 DTV kann direkt an den Fernseher angeschlossen werden und bietet 30 vorinstallierte Spiele.
    Preisprognose: gebraucht ab ca. 25,- €
     

  6. JiffyDOS: Der beste Floppyspeeder
    JiffyDOS Umschalter
    Auch heute empfiehlt sich für jeden, der einen ‚echten‚ C64 inkl. 1541 betreiben möchte noch die Verwendung eines Floppyspeeders. JiffyDOS scheint mir da die beste Alternative. Es ist äußerst kompatibel, sehr schnell und wird auch heute noch offiziell vertrieben. Außerdem kommt es, bis auf den Austausch der ROMs, ohne weitere Umbauten aus. Man benötigt immer zwei ROMs eins für den C64 (oder C128) und eins für das Laufwerk (neben der 1541 gibt es auch ROMs für andere Laufwerke z. B. 1571 oder 1581).
    Preisprognose: ROM-Image ab $8,- / fertige Umschalter neu ab $20,-
     
     
  7. TINY-Eprommer: EPROM-Brenner zum selberbauen
    TINY-EPROMMER
    Als wahrer Retro-Fan wird man seine ROMs (z. B. das eben erwähnte JiffyDOS) direkt am C64 selbst erstellen. Dazu benötigt man natürlich einen EPROM-Brenner und den gab es als Bauanleitung in der 64‘er. Man findet heute aber fertig aufgebaute Brenner z. B. auf ebay. Vergesst nicht gleich zwei / drei EPROMs und ein Löschgerät ins Paket zu legen, damit man direkt loslegen kann.
    Preisprognose: TINY gebraucht ab ca. 25,- € / EPROMs ab ca. 2,- € / Löschgerät ca. 20,- €
     

  8. Retro/RETURN/Power Play/Retro Gamer: Ein Abo hält ein ganzes Jahr
    RETURN-Sammlung
    Das Retro aktuell ‚IN‚ ist, erkennt man daran, dass trotz der Probleme im Print-Sektor, neue Zeitschriften auf den Markt kommen. Mit einem Abonement kann man dem Retro-Anhänger ein ganzes Jahr Freude schenken.
    Preisprognose: Retro 15,- € (PDF) / 25,50 € (gedruckt) | RETURN 26,- € | Chip Power Play 35,60 € | Retro Gamer 43,80 €
     

  9. Turbo Chameleon 64: Das ‚Super-Modul‚
    Turbo Chameleon 64
    Mit dem Turbo Chameleon 64 bekommen C64-Fans (und nicht nur die) ein tolles Stück Hardware. Das Modul kann direkt am C64 betrieben werden und bietet so Zugriff auf eine SD-Karte und Erweiterungen wie z. B. GeoRAM oder REU. Es läßt sich aber auch ohne C64 betreiben und bildet dann den kompletten Rechner auf FPGA-Basis nach (ähnlich dem DTV s. o.). Aber das TC64 kann noch viel mehr! Auch ein VCS 2600, Spectrum oder Amiga läßt sich damit emulieren.
    Mittlerweile gibt es das TC64 nur noch direkt bei individual Computers!
    Preisprognose: neu ab 239,90 € inkl. CDTV-Fernbedienung
     

  10. CMD SuperCPU: Für den, der sonst schon alles hat
    SuperCPU
    Wer seinem C64 mal richtig Beine machen möchte, für den ist die SuperCPU die erste Wahl. Der Brotkasten kann so auf 20MHz mit einer abwärtskompatiblen 16-Bit-CPU beschleunigt werden. Außerdem erweitert die SuperCPU, je nach Ausbau, den Speicher auf bis zu 16MB.
    Preisprognose: gebraucht ab 750,- €

 

Falls Geld überhaupt keine Rolle spielt, wären evtl. ein vergoldeter C64 (wurde zur Feier des 1.000.000 C64 in Deutschland an ausgewählte Personen verteilt)

Limitierter C64 in gold

oder der C65-Prototyp

C65 Prototyp

ein mögliches Geschenk.

Bildnachweis: Da nicht alle Bilder von mir sind, kommt ihr durch einen Klick aufs Bild zum jeweiligen Rechteinhaber.

Turbo Chameleon 64 Beta 8h

Turbo Chameleon 64Neue Beta 8h

Heute Nacht wurde die Beta 8h für das Turbo Chameleon 64 veröffentlicht. Diesesmal handelt es sich um ein umfassendes Update. Es wurden viele Timingprobleme behoben.

Die Liste der Verbessungen und Bug-Fixes ist lang, hier nur ein kurzer Auszug:

  • FPGA-Core: Emulation der JAM-Befehle
  • FPGA-Core: Probleme mit verschiedenen Cartridge-Emulationen behoben (C64GS, Easy Flash, Funplay)
  • FPGA-Core: Verbesserungen beim SDRAM und Cache Controller
  • Menü: Probleme mit der Freezer-Logik behoben
  • Filebrowser: verschiedene Bug-Fixes z. B. beim Umbennen, laden von Cartridges, dem Text- und Hex-Viewer
  • Filebrowser: Neue Funktionen: <CBM>+T (zeige als Text) und <CBM>+X (zeige als Hex)

Den Download und alles weitere findet ihr wie gewohnt in der TC64-Wiki oder ihr klickt auf den Direktdownload des Updates.

Tobias bittet übrigens um eure Mithilfe:
Es wäre schön, wenn möglichst viele eine Runde mit Pitstop 2, Oils Well oder The Great Gianna Sisters spielen und zurückmelden, ob diese jetzt laufen oder noch Probleme bereiten.